*** Information ***

Schweren Herzens haben wir uns entschieden, dass wir für Freitag und samstag 1.+2. September 2017 das Kino im Kocher aufgrund der Wetterverhältnisse absagen müssen. Somit geht die Erstausgabe des Kino im Kocher in die Geschichte ein.

Ihr habt uns 5 unvergessliche Kinoabende geschenkt, es war eine wahre Freude!

Wir danken für euer Verständnis.

 

 

Das Kino im Kocher präsentiert für die erste Ausgabe eine breite Auswahl an Filmen aus allen Genre-Ecken. Insgesamt werden acht Filme während den zwei Wochen im Kocherpark gezeigt. Vor den Filmen kommen die Besucher jeweils in den Genuss von Kurzfilmen aus Bern, dem shnit Kurzfilmfestival-Universum, des Badener Animationsfilmfestival Fantoche und mehr.

Das Openair Kino startet und endet mit einem Überraschungsfilm-Abend. Dazwischen findet ihr den Action-Samstag mit Die Hard 3, die SRG-Filmnight mit dem Oscar-nominierten Schweizer Animationsfilm Ma Vie De Courgette, das ewb-Filmvoting mit drei Filmen zur Auswahl und dazwischen viel Drama, Liebe und etwas Schwarzweiss-Retrocharme. Voilà, sucht euch euren Lieblingsabend aus.


Die Kurz-Übersicht


Woche #1


Mittwoch, 23. August, 21 Uhr

ÜBerRASCHUNGS-FILM #1

Eröffnungsabend

2h.
ab 16J, EN (de).

Für unseren allerersten Kino im Kocher-Abend lassen wir die Neugierigen unter euch etwas leiden: Der Überraschungs-Film #1 eröffnet am Mittwochabend die Ausgabe 2017. Obwohl es in diesem Film um Engel geht, mangelt es ihm nicht an Action & Comedy. Bekannte Hollywood-Gesichter in frühen Rollen ihrer Karriere gibt es dabei auch zu sehen. Für Fans von Klamauk, einer Prise Gewalt und bissigen sowie ungewöhnlichen Satire-Filmen.


Donnerstag, 24. August, 21 Uhr

SHORT TERM 12

2013, 1h 37min.
ab 12J, EN (de).

Vor dem Film: shnit-Kurzfilm "Amélia & Duarte" von Alice Guimarães, Mónica Santos. Portugal, Deutschland, 2015. Länge: 8 Min. 

Ausserdem: Lüpolds Filmquiz. Ab 21:00 Uhr. Moderator Lüpold führt Filmausschnitte, Bilder, Melodien oder berühmte Sätze aus Filmen und Serien in verschiedenen Kategorien vor. Filmfans können ihr Wissen testen und Preise gewinnen!

Es ist Alltag auf der Station: Die engagierte Betreuerin Grace (Brie Larson) versucht mit ihrem Team für Normalität in den Räumen der SHORT TERM 12 zu sorgen. Die Jugendlichen jedoch sorgen mit ihren Eigenheiten und Backgrounds für heikle Situationen: Besonders als die unberechenbare und gewaltbereite Jayden dazustösst und der bald volljährige Marcus aufgrund seiner bevorstehenden Entlassung mit Existenzängsten hadert. Keine leichte Aufgabe fürs SHORT TERM 12-Team, zudem sie selbst mit ganz eigenen Problemchen kämpfen. 

Bevor die nun frisch preisgekrönte Schauspielerin Brie Larson für ihre Rolle im Drama ROOM ausgezeichnet wurde, glänzte sie bereits Jahre zuvor im amerikanischen Indie-Film SHORT TERM 12. Der Film des aus Hawaii stammenden Regisseurs Destin Daniel Cretton überzeugt mit viel Feingefühl fürs Erzählerische, grossartiger Kameraführung, stimmigem Soundtrack und einem ansteckenden langanhaltenden Drive, der SHORT TERM 12 zu einem Film aus einem Guss erscheinen lässt. Zu Unrecht wurde der Film beim Kinostart 2013 praktisch unbeachtet. Zeit dies nachzuholen.  

 


Freitag, 25. August, 21 Uhr

Ma Vie de Courgette

SRG-FILMNIGHT

2016, 1h 10min.
FR (de).

Vor dem Film: Bern für den Film-Kurzfilm "A Single Rose Can Be My Garden, A Single Friend My World" von Nils Hedinger. Schweiz, 2016. Länge: 2 Min.

Die SRG fördert jährlich unzählige Schweizer Filmproduktionen und ist somit ein wichtiger Partner für die heimische Filmszene. Gerne schauen wir auch am Kino im Kocher ins aktuelle Schaffen rein und zeigen an der ersten SRG-Filmnight gleich den Oscar nominierten Schweizer Animationsfilm MA VIE DE COURGETTE. Der Film wurde international bestens aufgenommen, gewann den Europäischen Filmpreis (Bester Animationsfilm), feierte in Cannes Premiere und war dort für die Camera d'Or (Bester Debütfilm) nominiert. Musik von Sophie Hunger.

Der kleine Icare, oder wie er es lieber mag, Courgette, landet nach dem Tod seiner Mutter in einem Waisenhaus. Als ihn zunächst seine Klassenkameraden hänseln und plagen, möchte Courgette am liebsten wieder verschwinden. Doch mit der Zeit klappt es: Courgette fühlt sich in der Gemeinschaft immer wohler. Und als die süsse Camille auftaucht, lässt das auch einen Courgette nicht kalt. 


SAmstag, 26. August, 21 Uhr

DIE HARD 3

1995, 2h 08 min.
ab 16J, EN (de).

Vor dem Film: shnit-Kurzfilm "Uncanny Valley" von Federico Heller. Argentinien, 2015. Länge: 9 Min.

Kino ohne Action ist ein wenig wie Live-Konzerte ohne Bass. Oder ein Cappuccino ohne Liebe. Deswegen steht der erste Kino im Kocher-Samstag im Zeichen des Action-Kinos. Brachial, zweitrangige Dialoge, Stunts und Explosionen à gogo. Willkommen zum Action-Saturday! Den Anfang macht kein Geringerer als Mister Bruce Willis höchstpersönlich. Und das noch in seinen knackigen Jahren als er ein paar Härchen mehr und weitaus mehr Stunts drauf hatte. Im 90er-Action-Blockbuster DIE HARD 3 (Offiziell: Die Hard with a Vengeance) unterstützt ihn Charakterkopf Samuel L. Jackson im Kampf gegen ebenso bekannte Köpfe wie der weitgereiste Jeremy Irons.

Nach zwei Die Hard-Abenteuern ist Lieutenant John McClane nicht mehr ganz so frisch auf den Beinen. Ungünstig, dass gerade ein Bösewicht Lust auf Spielchen hat und es auf ihn abgesehen hat. Action-Hero McClane wird durch ganz New York gehetzt, um dem Schurken das Handwerk zu legen. Zum Glück hat er die Unterstützung von Zeus Carver, einem Elektroschrott-Händler erster Sahne und geborenem Verbrecherjäger. Gemeinsam stürzen sie sich ins Die Hard-Abenteuer.


Woche #2


Mittwoch, 30. August, 21 Uhr

PAPER MOON

1973, 1h 45min.
EN (de).

Vor dem Film: Fantoche-Kurzfilm "Mr. Madila" von Rory Waudby-Tolley. Grossbritannien, 2015. Länge: 9 Min.

Keineswegs möchte das Kino im Kocher in unangebrachte Nostalgie verfallen: Früher war nicht alles besser. Doch es gibt durchaus Ehrenwertes und Charmantes aus vergangenen Zeiten, das Jahrzehnte danach dieselbe Magie versprüht. Wir färben die Leinwand zum Start der zweiten Woche Schwarzweiss ein und gehen mit der Vater-Tochter-Geschichte aus dem Film PAPER MOON zurück in die Vergangenheit.

Am Grabstein ihrer Mutter trauert die 9-jährige Addie Loggins, als der Hochstapler und Durchreisende Moses Pray auftaucht und fälschlicherweise als Vater des Mädchens gehandelt wird. Zähneknirschend nimmt er Addie auf, um sie sogleich für seine Betrügereien einzusetzen. Addie lässt sich das trotz ihres jungen Alters nicht gefallen und verlangt ihren Anteil. Eine lange Reise durch das rurale Amerika während den 1930er der Great Depression beginnt.


Donnerstag, 31. August, 21 Uhr

DOPE

2015, 1h43min.
ab 16J, EN (de).

Vor dem Film: shnit-Kurzfilm "Fais Le Mord" von William Laboury. Frankreich, Deutschland, 2015. Länge: 9 Min.

Zurück in die Gegenwart. Zumindest was die Veröffentlichung des Films betrifft: DOPE wurde erstmals 2015 am Sundance Festival gezeigt, glänzt mit Soundtrack von Public Enemy, Gil Scott-Heron, Nas oder A Tribe Called Quest, überrascht mit Starauftritten von unter anderem A$AP Rocky und, zu guter letzt, hatte Pharrell Williams als Produzent und wohlwollender Pate im Hintergrund. Klingt nach Hype? Is' es nicht. Ein stylischer Film über 90ies-Nerds und krasse Aussenseiter angesiedelt im kalifornischen Sommer. Nicht nur lustig.

"90ies Geeks", so nennen sich Malcolm Adekanbi und seine Crew sehr treffend. Die Schule macht nur Stress und keine Aussicht darauf, Träume zu verwirklichen. Um die Ecke winkt ein sich selbstüberschätzender Drogendealer, der zwar mehr Trouble verspricht, doch womöglich Malcolm und seinen Freunden aus der Geek-Falle hilft. Das Ganze wird natürlich "plötzlich" etwas komplizierter und aus einem kleinen Deal wird ein turbulenter Ritt à la Breaking Bad im Neon-Look. 


FREITAG, 1. SEPTEMBER, 21 Uhr

Ihr habt abgestimmt:

WALK THE LINE

EWB-FILMVOTING
 

2005, 2h 16min, alle EN (de).

walk_the_line_fb.png

Vor dem Film: Bern für den Film-Kurzfilm. Schweiz, 2017. Länge: 5 Min.

Dank des ewb-Filmvotings konntet ihr während den letzten Wochen selber entscheiden, welcher Film in der zweiten Kino im Kocher-Woche am Freitagabend im Park gezeigt wird. Drei Filme standen euch dabei zur Auswahl: Der ikonische und bizarr-verführerische Action-Klassiker FIGHT CLUB mit den Charmebolzen Brad Pitt und Edward Norton, die überraschende, gesellschaftskritische und frisch-fröhliche Drama-Kömodie LITTLE MISS SUNSHINE mit einem wunderbaren Ensemble (Steve Carell, Toni Collette, Alan Arkin) rund um die gross aufspielende Abigail Breslin und, als dritter Film im Bunde, WALK THE LINE, die exzellente Hollywood-Hommage an Johnny Cashs ereignisreiches Leben.

Option 3: Walk The Line Bevor er zu einem der grössten Musiker aller Zeiten wurde, musste der junge Johnny Cash einen langen Weg gehen. Belächelt als Säufer und Spinner, verachtet von seinem Vater als herumlungernder Taugenichts und Opfer seines oft triebgesteuerten Handelns, skizziert die stimmige Hollywood-Hommage an den berühmtesten "Man in Black" mit dem passenden Blick auf die Hochs und unzähligen Tiefs, zwischen denen Johnny Cash während seiner langen Karriere balancieren musste. Gespickt mit den besten Cash-Songs und einer ausgezeichneten Reese Witherspoon als June Carter.

 


SAMSTAG, 2. SEPTEMBER, 21 Uhr

Überraschungs-film #2

Abschlussabend

2h,
ab 16J, JP (de).

Vor dem Film: Überraschungs-Kurzfilm

Das Kino im Kocher endet wie es begonnen hat: Mit einer Überraschung. Der Überraschungs-Film #2 hat auf alle Fälle reichlich Biss, Tempo und gehörig Absurdes. So viel sei an dieser Stelle immerhin verraten: An diesem Abend grüsst kein Hollywood-, Bollywood- oder sonstiger -woodfilm von der Leinwand. Für Fans von Filmen aus dem fernen Osten.  


WEITERE INFOS

FILMBEGINN

Filmstart ist jeweils nach Sonnenuntergang um ca. 21:00 Uhr.
Bei allen Filmen gibt es in der Hälfte eine kurze Pause (ca. 10 Minuten).

SPRACHE

Die Filme werden in Originalsprache mit deutschen Untertiteln gezeigt.

WETTER

Bei schlechter Witterung wird der Film nicht gezeigt. Bis 18:00 Uhr am jeweiligen Tag oder bei eindeutiger Prognose bereits vorher wird über Facebook, Instagram und auf unserer Webseite informiert, ob die Vorführung stattfindet oder abgesagt wird.